Fanø 2015-Tag 8

begann wettertechnisch nicht ganz so verheißungsvoll wie der gestrige Tag geendet hat. Mal wieder zahlreiche Wolken, ein kurzer Schauer und Wind aus östlichen Richtungen prägten den Vormittag. Also lautete das Programm des Tages, mit den Rädern über die Insel fahren und am Strand die Drachenflieger beobachten. Hatte ich erwartet, dass heute der Ansturm der Festivalbesucher einsetzen würde, so konnte ich doch nur vereinzelt Neuankömmlinge ausmachen. Erst schlief der ablandige Wind mal kurz komplett ein, um dann ein wenig zu drehen.
Kurz bevor ein länger anhaltender Landregen einsetzte waren wir schon wieder im Ferienhaus.
Hoffen wir mal, dass es morgen besser wird.