Steuerungen

Für die Bewegung der Kamerahalterung und das Auslösen der Kameras können verschiedene Steuerungen eingesetzt werden:

  • programmierbare Servocontroller wie z.B. AuRiCo, Gentles, Pololu Micro Maestro
  • Fernsteuerungen wie aus dem Modellbau bekannt
  • mechanische Vorrichtungen wie z.B. Gummibänder, Küchen-Timer, usw.
  • (Intervall-)Programme in der Kamera wie z.B. CHDK
  • und natürlich eine Kombination aus mehreren dieser Steuerungsmöglichkeiten
Meine Steuerungen

Im Zeitraum, in dem ich mich mit KAP beschäftige, habe ich verschiedene Steuerungen eingesetzt.
Zu Beginn war es eine Futaba-Fernsteuerung, bei der die Kamera über einen Servo mit Eigenbau-Hebel ausgelöst wurde. Danach bin ich auf eine AuRiCo-Steuerung von Peter Engels umgestiegen.
Weil ich aber auch mal was anderes probieren wollte, setzte ich einen Pololu Micro Maestro-Servocontroller ein, bei dem ich bis heute geblieben bin. Was mir bei diesem Kontroller gut gefällt, ist die Möglichkeit, sich das Bewegungsprogramm selbst schreiben zu können und es damit seinen Aufnahmewünschen anzupassen. Da die 6 Kanäle entweder als Eingang, als Digitalausgang oder als Servoausgang konfiguriert werden können gibt es zahlreiche Möglichkeiten.
Zusätzlich habe ich noch einen Küchen-Timer von Ikea und, als neueste Errungenschaft, eine Arduino-gesteuerte Fernbedienung im Einsatz.
Noch ein paar Worte zu dem Programm, welches auf der Speicherkarte meiner Canon-Kameras läuft und einen großen Teil dazu beiträgt, dass ich die Kamera überhaupt über den USB-Anschluss ansteuern kann: CHDK-Canon Hacker Development Kit. CHDK ist eine Erweiterung der Firmware, die auf vielen digitalen Canon-Kompaktkameras (PowerShot- und Ixus) arbeitet.
CHDK wird auf die Speicherkarte kopiert und kann bei Bedarf nach dem Booten (manuell oder automatisch) geladen werden. Es bietet zusätzliche Funktionen an, die gegenwärtig von der nativen Kamera-Firmware nicht zur Verfügung gestellt werden.

This Post Has Been Viewed 115 Times