Fanø 2015-Tag 2

Wenn man einigen Wetterberichten Glauben schenken wollte, hätte es heute eigentlich ab Mittag regnen sollen. Es waren zwar einige dunkle Wolken zu sehen, aber es blieb trocken. Der Wind kommt weiter mit einer Stärke von 5 bft aus WSW, die FlowForm zieht bei diesen Bedingungen ca. 8-9 Kg und war heute wiederum der Drachen meiner Wahl.

viel Platz für Drachenflieger
teilweise bewölkt
Langer Selfie-Stick

P.S. Alle Bilder unseres Fanø-Auenthaltes findet der interessierte Betrachter in einer höheren Auflösung bei Flickr.

Fanø 2015

Lange erwartet-nun endlich ist er da: unser Urlaub auf Fanø.
Nach einer problemlosen Anreise über leere deutsche Autobahnen und landschaftlich schöne dänische Landstrassen sind wir schon recht früh in Esbjerg eingetroffen. Wir hatten für dieses Jahr geplant, als erstes einen Besuch der auch von Fanø aus sichtbaren Skulptur „Der Mensch am Meer“, die am Sæddinge Strand im Westen von Esbjerg steht, zu unternehmen und Luftbildaufnahmen zu machen. Dafür blieb jetzt reichlich Zeit, da unser Ferienhaus erst nach Mittag frei sein würde.
Der Wind kam mit ca. 5 bft aus SW und der Himmel war etwas bedeckt, als Drachen wählte ich die erst neulich fertiggestellte FlowForm 1.8, die ihre Tauglichkeit zum Kapen beweisen sollte. Hier die Ergebnisse:

Der Mensch am Meer in Esbjerg
Der Mensch am Meer in Esbjerg

Das Wetter wurde nach Abschluss der Aufnahmen, wie nicht anders zu erwarten, immer besser, sodass die Überfahrt und der erste Tag auf der Insel bei herrlichem Sonnenschein und auch weiterhin Wind zwischen 5 und 6 bft einen mehr als vielversprechenden Anfang eines hoffentlich schönen Urlaubs und eines gelungenen Drachenfestes machten.

Fanø-Fähre
Fähre „Fenja“
Rindby-Strand
Rindby-Strand

Morgen geht’s (hoffentlich genau so gut) weiter.