Futaba SkySport 4-Erweiterung

Neben einer RIG mit AuRiCo bin ich auch im Besitz einer RIG, die sich per Fernsteuerung bewegen lässt.
RC-Rig2014-1Bei diesem Sender habe ich 4 Kanäle zur Verfügung, mit denen ich die einzelnen Funktionen der RIG steuern kann: 1. Drehen, 2. Neigen, 3. Auslösen. Wobei das Auslösen über einen dem Empfänger nachgeschalteten SMD-Leistungsschalter (vom großen C) und dem CHDK-Programm in der Kamera erfolgt.
Receiver-switch
rc-switchDa der Hebel  am Fernsteuerungspult  für das Auslösesignal aber auf der gleichen Wippe liegt wie der Neigekanal kam es immer mal wieder vor, dass ich durch eine ungeschickte Bewegung noch kurz die Kamera während des Auslösevorgang auch geneigt habe, was zu verwackelten oder unscharfen Bildern führte.
Ich habe daraufhin nach einer Möglichkeit gesucht, den Auslösevorgang über einen separaten Kippschalter vorzunehmen, wobei ich dafür aber keinen der vorhandenen Proportionalkanäle nutzen wollte. Zumal ich bei näherer Betrachtung des Empfängermoduls einen ungenutzten 5. Steckplatz gefunden habe, der sich natürlich für mein Vorhaben anbot.
Receiver

Nach einigen Recherchen im Netz bin ich auf die Information gestossen, dass meine Fernsteuerung tatsächlich über 5 Kanale verfügt, von denen aber nur 4 serienmäßig genutzt werden. Weiterhin fand ich in einem indischen RC-Forum eine Anleitung zur Nutzung dieses 5. Kanals. Vielen Dank an medicineman1987.

Hier die Futaba-Erweiterung:
Sender-offen Lötpunkte-Kanal5Folgendes Material und Werkzeug habe ich für diesen Umbau benutzt:

Material:
Kabel: ein- oder mehradrig, was so in Eurer Werkstatt herumliegt
Schalter: ich habe einen Kippschalter gewählt, jeder andere geht aber auch
Widerstand: 540 Ohm (nicht unbedingt notwendig, aus Sicherheitsgründen jedoch zu empfehlen)

Werkzeug:
7mm-Bohrer: um ein Loch für den Schalter ins Gehäuse zu bohren
Schmirgel, Zange, Schraubendreher, Lötkolben, Multimeter(nicht unbedingt notwendig, aber sinnvoll)

Bemerkung:
Dieser Umbau funktioniert lediglich für einen Skysport4-Sender mit dem Futaba FP6335 Chip. Wenn Dein Sender einen NE5044N-Chip besitzt, dann hast Du Glück und kannst sogar 3 Proportionalkanäle zusätzlich nutzen und Deinen Sender in eine vollfunktionsfähige 7-Kanal-Anlage verwandeln. Infos hierüber findest Du in den einschlägigen RC-Foren.

Der 5. Kanal ist nicht proportional, d.h. ein eventuell angeschlossener Servo bewegt sich von einer Extremstellung in die andere und zurück, wenn der Schalter betätigt wird. Er kann z. B. aber auch für das Einschalten vom Lampen genutzt werden oder z. B. in meinem Fall zum Auslösen.
Vorgehensweise:
Ich habe das Sendergehäuses geöffnet und ein Loch an die Stelle gebohrt, an der der Schalter sitzen soll. Die Ränder habe gut entgratet.Nun habe ich die Kabel an den Schalter gelötet. An ein Kabel kommt zusätzlich noch ein Widerstand, an welches Kabel spielt keine Rolle. Der Wert des Widerstandes sollte  im Bereich um 500 Ohm liegen.

Nun habe ich die Kabel vom Schalter (und Widerstand) an die 2 im obigen Bild gezeigten Leiterbahnen gelötet. Bei mir liegt der Widerstand, geschützt durch einen Schrumpfschlauch, kaum sichtbar direkt am Schalter. Jede andere Position ist aber auch möglich. Ich habe den Schalter ins Gehäuse montiert und die Kabel im Gehäuse verstaut, sodass sie nicht stören.
Zum Abschluß habe ich das Gehäuse wieder verschlossen … und fertig war der Umbau. Einfach, schnell und sauber.

Nur zur Vollständigkeit: ich übernehme keine Garantie für einen Umbau, alles was Ihr tut, tut Ihr auf eigene Rechnung und Gefahr. 😆

Bei ersten Versuchen funktioniert alles wie gewünscht, jetzt muss sich die Alltagstauglichkeit auf dem Flugfeld zeigen. Bericht folgt.

This Post Has Been Viewed 488 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hat sich in letzter Zeit die Anzahl der Spam-Kommentare vervielfacht. Deshalb vor dem Abschicken bitte diese kleine Rechenaufgabe lösen. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.