Auto-Rig-Bewegungsprogramme

Mögliche Schalterpositionen und -Kombinationen

Schalter 1Schalter 2Schalter 3Programm
000Pan3603T
111Pan904T
110Pan902T
011Video2T
101Pan1800T
100NoPan2T
010Pan1803T
001Panorama

Programme

Pan3T
Die Rig bewegt sich horizontal endlos, wobei eine 360°-Drehung in 22 Schritte unterteilt ist. In jeder dieser 22 Positionen wird die Kamera in 3 verschiedene Tilt-Winkel gebracht.

Pan1803T
Die Rig bewegt sich in 11 Schritten 180° horizontal, dabei wird in jeder der 11 Positionen die Kamera in 3 verschiedene Winkel gestellt, danach dreht die Rig in die andere Richtung zurück bis zum Startpunkt. Auch bei dieser Drehung wird die Kamera in die 3 Winkel gestellt. Am Startpunkt beginnt der Zyklus erneut.

Panorama
Die Rig macht jeweils 4 Bilder nebeneinander mit 2 unterschiedlichen Tilt-Winkeln. Vor und nach diesen 8 Panorama-Aufnahmen werden zusätzlich je 3 Bilder (PAN) mit 3 Tilt-Winkeln gemacht.

Pan904T
90°-Schwenk-Bereich mit 4 Tilt-Winkeln 0°, 30°, 60°, 90°, danach Rückschwenken in Ausgangsposition, auch bei dieser Bewegung Aufnahmen in 4 Tilt-Winkeln

Pan902T
90°-Bereich mit 2 Tilt-Winkeln 0°, 90° (waagerecht, senkrecht herunter), ansonsten wie oben

Pan1800T
180°-Bereich mit 18 Bildern in einem festen Winkel, schnell hintereinander

Video2T
Video-Modus: 360°-Drehung in langsamer Geschwindigkeit, Winkeländerung, 360°-Drehung, Winkel zurück auf Anfang, endlos weiter

NoPan2T
Rig bleibt ohne Drehung fest in eine Richtung ausgerichtet und fotografiert mit max. 2 Tilt-Winkeln ein nahes Objekt, z.B. einen Drachen,

Die Programme befinden sich noch im Versuchsstadium, d.h. programmiertechnisch sollten sie einwandfrei funktionieren, nur der Ablauf und der Aufnahmebereich müssen in der Praxis noch ausgetestet werden und zeigen, dass mit der entsprechenden Bewegung das aufgenommen wird, was ich haben will.
Ich möchte mit einer Rig möglichst viele Situationen aufnehmen können, indem ich beim Start lediglich das entsprechende Programm auswähle.

Jetzt könnte man argumentieren, dass eine Auswahl des Aufnahmebereichs mittels Video-Downlink die einfache und effizientere Methode wäre. Vielleicht ist dem so, ich habe aber die Befürchtungt, durch eine weitere Technisierung der Luftbildfotografie  und so durch „Mehrarbeit“ auf dem Flugfeld den Spaß am eigentlichen Hobby zu verlieren.
KISS-Keep it stupid simple.
Wobei der jetzige Status schon alles andere als simple ist. 😆

Mögliche Aufnahmesituationen sind:

Landschaftsaufnahmen
Panoramen
Videofilme
Aufnahmen senkrecht nach unten
Enzelmotive: Gebäude, Türme, Schiffe, Menschen, Drachen, usw

To be continued…

This Post Has Been Viewed 81 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hat sich in letzter Zeit die Anzahl der Spam-Kommentare vervielfacht. Deshalb vor dem Abschicken bitte diese kleine Rechenaufgabe lösen. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.