Fanø 2016 – Tag 14

… und damit für uns Abreisetag. Geplant ist die Rückfahrt nach Dortmund für 21 Uhr.
Also war nach dem Frühstück noch reichlich Zeit, am Strand Drachen zu fliegen. Und Luftbildaufnahmen zu machen, denn die Bedingungen waren hervorragend: steter Wind aus W, blauer Himmel und viel Platz am Strand.

Trilobyte
Leinenschmuck

 

Kapfoil
Kapfoil

Doch dann, fast unmerklich drückte Seenebel auf den Strand und vorbei war es mit Sonnenschein, alles war in dichten Nebel eingehüllt und man konnte seinen eigenen Drachen nicht mehr sehen.

Seenebel
Seenebel zieht auf

Fast hätte ich die gestrige Abendveranstaltung am Strand von Rindby vergessen:  den Sankt-Hans-Aften

Sankt Hans
Sankt Hans am Strand

Das war es dann für dieses Jahr.
Auf Wiedersehen, Fanø. Hoffentlich in einem Jahr.

This Post Has Been Viewed 60 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hat sich in letzter Zeit die Anzahl der Spam-Kommentare vervielfacht. Deshalb vor dem Abschicken bitte diese kleine Rechenaufgabe lösen. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.