Zurück in der Realität

Seit meinem letzten Beitrag ist ja nun schon eine Weile vergangen, aber ich musste mich erst allmählich an die „harte“ Wirklichkeit gewöhnen: der Urlaub ist vorbei und damit auch die schöne Zeit auf Fanø. Nicht nur der Wind ist zuhause bescheidener, auch der tägliche Trott hat wieder Besitz von uns ergriffen.
Aber immerhin konnte ich mich schon zweimal aufraffen und ein paar Luftbilder machen.

Ziel unserer Ausflüge waren die schon mehrfach besuchte Halde Gneisenau in DO-Derne und die weitläufigen Felder in DO-Holthausen.

Luftbildaufnahmen

In Derne wird das ehemalige Zechengelände, welches mittlerweile saniert und zu einem Landschaftspark mit Gewerbeansiedlung umgestaltet wurde, nach und nach vermarktet, so dass sich immer mehr Firmen ansiedeln. Warum das aber ausgerechnet zwische Halde und ehemaligem Förderturm sein muss, und dann noch in dieser Ausdehnung, verstehe ich nicht so ganz. Aber muss ich auch nicht, wie ich schon bei anderen Gelegenheiten gelernt habe.

Gneisenau2
Gneisenau-Förderturm mit neuer Industrieansiedlung

Dagegen geht es in Holthausen doch recht beschaulich zu. Auch wenn westlich des Dortmund-Ems-Kanals das IKEA-Verteilzentrum das Landschaftsbild bestimmt, zeigt sich der Rest dieses Dortmunder Vorortes von seiner idyllischen Seite. Zum Glück kann man auf dem Bild die vorbeiführende A2 nicht erkennen :-). Und die Kraftwerke im Hintergrund sind weit weg.

Blick auf Brechten
Blick von Holthausen auf Brechten

Mal schauen, ob es mir in den nächsten Wochen gelingt, täglich einen Beitrag zu veröffentlichen. Wobei dann die Themenauswahl etwas weiter gefasst sein muss, denn ansonsten habe ich nicht genug Gesprächsstoff. Vielleicht poste ich aber auch nur Bilder, mal abwarten, wie es läuft.

This Post Has Been Viewed 45 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider hat sich in letzter Zeit die Anzahl der Spam-Kommentare vervielfacht. Deshalb vor dem Abschicken bitte diese kleine Rechenaufgabe lösen. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.